I. DAS NACHSINNEN

Hier wird erzählt, wie sich die Sinn-Leere des Lebens in Sinn und Fülle verwandelt.

Hier gibt es Freude, Liebe zum Körper, zur Natur, zur Menschheit und zum Geist.

 


Hier sagt man sich von den Opfern, den Schuldgefühlen und den Drohungen des Jenseits los.

Hier stellt sich das Irdische nicht dem Ewigen entgegen. 

 

Hier wird von der inneren Offenbarung gesprochen, zu der jeder gelangt, der in demütiger Suche sorgfältig nachsinnt.